Kunst und Kritik im zeitgenössischen Kontext

           
 
 

Archiv - Entdeckungen

Schloß Kochberg

Großbild
© PANDAIMONION
Gern tritt einem das memento mori in der Idylle entgegen: alles ist vergänglich.

Das Schloß Kochberg, südlich von Weimar gelegen, ehemaliger Sitz der Familie v. Stein, jetzt Museum, Ausflugsgaststätte, Standort eines Liebhabertheaters, nach Abebben der Goethe-Welle und überstandenem Kulturstadtjahr - vor allem im Herbst und im beginnenden Frühjahr - mit Gewinn zu entdecken: der Park hinter dem Theater.
Kurz nach Eintritt in diesen findet man einen altarähnlichen Stein, ein Denk-Mal im wahrsten Sinne des Wortes.

Hat man sich ein Gefühl bewahrt für die feine Ironie dieses Werks? Die Quintessenz aller anderen sein und dann sich selbst ad absurdum führend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

© PANDAIMONION 2000 - 2005
Alle Rechte vorbehalten.